Mal den Kochlöffel schwingen

Die letzten Tage, da war es immer so heiß, dass ich mit meiner Freundin nichts weiter als belegte Semmel gegessen habe. Denn wie kann man bei dieser Hitze den schon kochen wollen?! Das geht nämlich doch gar nicht, da dass doch eine richtige Folter ist! Und noch dazu, wer hat bei dieser Hitze denn auch ernsthaft Hunger? Wir zwei zumindest mal nicht! Aber da wir eben die belegten Brötchen der letzten Tage schlussendlich auch nicht mehr sehen konnten, haben wir uns mal zur Abwechslung für etwas anderes entschieden.

Nämlich für Ratatouille, was eine wirklich leckere Gemüse-Sauce ist, leicht vorbereitet werden kann und zum Beispiel auch mit einem Stück Brot gut weggeht. Also hatten wir uns deshalb bereits gestern Abend nach der Arbeit mit 1 Kilogramm Tomaten, 2 Melanzini, Zucchini, Feta, Kürbiswürfel und Knoblauch eingedeckt, so dass wir heute direkt nach der Arbeit und einem kurzen Besuch bei unserer Stammbäckerei nach Hause konnten.

Denn Brot kaufen wir ganz bestimmt nicht schon am Vortag ein, da wir auf Trockenes nicht sonderlich Lust haben. Aber sonst da haben wir uns die Einkäufe wirklich mal gespart und wollten so schnell wie möglich nach Hause.

Und nachdem wir uns alles zubereitet hatten, was vielleicht mal eine gefühlte Stunde inklusive Dünsten gebraucht hatte, haben wir uns es dann direkt mit zwei Schüsseln voller Ratatouille und einem Stück Brot auf meinem Balkon gemütlich gemacht. Und ganz ehrlich, an heißen Tagen wie diesen braucht man wirklich nicht mehr um glücklich zu sein. Das zumindest ist unsere bescheidene Meinung.

Schreibe einen Kommentar